News

Wir brauchen zivilen Ungehorsam

Keine Kommentare

„Es ist wirklich Schluss jetzt. Es passieren jetzt Dinge, die einfach nicht mehr vertretbar sind, die letzte rote Linie ist überschritten. Nun sind wir als Künstler gefragt, endlich Stellung zu beziehen“, sagt der Musiker, Komponist und Dichter Jens Fischer Rodrian. Und so sitzen wir – wie könnte es anders sein – im ZigZag Jazz Club, spielen Gitarre und sprechen über die Musik, die Aufgabe der Kulturschaffenden, das Leben vor dem Tod, die 2-Klassen-Gesellschaft, gegen die viel mehr Menschen als bisher auf die Straße gehen werden, wie Jens hofft, und über das, was für die kommenden Monate das Entscheidende ist: ziviler Ungehorsam und Mut!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.

Immer auf dem Laufenden bleiben!
Trage dich jetzt in den Newsletter ein.

Nimm Kontakt zu uns auf

Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.

Weitere Beiträge 

Menü